• Zielgruppen
  • Suche
 

Tätigkeitsfelder und Berufsaussichten

                                                                                                                                                                                            Es kann erwartet werden, dass den                    Absolventen/innen des Studienganges ein sehr breiter Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.

Dies liegt auch an der Tatsache, dass durch die Verknüpfung der Ausbildungsfächer ein Vielfaches der jedem Teilgebiet bereits heute traditionell zugeordneten Betätigungsfelder erschlossen wird.

Die Ausbildung zielt im Kern auf den Arbeitsmarkt Umweltschutz im weiteren Sinne, Ressourcen- und Landnutzungsmanagement, Risikoabschätzung,
Katastrophenvorsorge und weitere verwandte Gebiete.

Promotionsmöglichkeit

Besonders qualifizierten und forschungsorientierten Absolventinnen und Absolventen bieten sich vielfältige und wissenschaftlich breite Promotionsmöglichkeiten zum Doktor / zur Doktorin der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.).
Ihnen stehen nicht nur die Promotionsprogramme der sechs am Studiengang beteiligten Institute, sondern auch - je nach Qualifikation - die Promotionsförderung der Naturwissenschaftlichen Fakultät und der Universität sowie die Promotionsangebote benachbarter Fächer (z.B. Geowissenschaften) offen.

Übergang in den Beruf

Neben den breiten institutionalisierten Möglichkeiten der Leibniz Universität Hannover, den Übergang vom Studium in den Beruf zu fördern und zu erleichtern, wird vor allem die gewünschte und seitens der Institute aktiv geförderte Koppelung der Masterarbeit an ein Berufspraktikum den Übergang in das Berufsleben erleichtern.